Helfen


Aktueller Bittbrief an unsere Unterstützer

Dass die Strahlenschäden, die Tschernobyl und Fukoshima ausgelöst haben, in keiner Weise beherrschbar geworden sind, hat uns im vorigen Jahr der Kinderarzt Dr. Rosen, der auch der Vize-Vorsitzende der deutschen Sektion der Ärzteorganisation gegen den Atomkrieg (IPPNW) ist, am Tag der offenen Tür sehr deutlich gemacht.

 

Realistische Untersuchungen gehen davon aus, dass in den verstrahlten Gebieten Weißrusslands noch immer nur 10% der Kinder gesund auf die Welt kommen. "Die Welt darf die Havarie und die damit gegebenen Probleme nicht vergessen!", sagt auchPapst Franziskus.

Download
Der aktuelle Bittbrief zum Sommeraufenthalt 2017
Bittbrief_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 223.7 KB

Helfen macht Freude!

Stefan Schulte (Hinten/Mitte) mit Kindern bei Sommeraufenthalt 2012
Sommeraufenthalt 2013

In den 25 Jahren in denen wir Kinder nach Deutschland einladen, haben wir viele wunderbare Erfahrungen gemacht.

 

Die eindrücklichste war, dass ohne staatliche Zuschüsse immer genug Geld zur Verfügung stand und dass in Berlin, Rehfelde und Friedersdorf immer wieder junge und ältere Menschen bereit waren, die Kinder zu betreuen oder an den Vorbereitungen mitzuarbeiten.

 

Schauen Sie sich bitte die Bilder unserer letzten Sommeraufenthalte einmal an - ganz bestimmt wird auch Ihnen das Herz dabei aufgehen, wenn Sie sehen, wie wohl die Kinder sich fühlen und mit wieviel Engagement unsere Helfer dabei sind.


Anders helfen - Mitmachen

Tatkräftige Hilfe ist uns jederzeit willkommen. Wir bereiten den Sommeraufenthalt sehr langfristig vor. Zur Betreuung der Kinder in Hirschluch freuen wir uns besonders über junge Menschen, die gut Russisch sprechen.

 

Wir sammeln keine Kleider und Kuscheltiere für die Kinder. Sachspenden, wie Bastelmaterial, Wolle, russische Kinderbücher, Rollstühle oder Gehilfen nehmen wir gerne. Oder können Sie selbst medizinsche Hilfe leisten (Orthopäde, Zahnarzt)?

 

Wenn Sie meinen, dass Sie uns helfen können - melden Sie sich bei uns:
info@aktionskreis-kinder-von-tschernobyl.de


Geld spenden

Vielen herzlichen Dank, dass Sie uns helfen wollen.

Jeder Spender bekommt eine Spendenquittung. Geben Sie dazu bitte bei Ihrer Spende Ihren Namen und Ihre Anschrift an.

Unsere Kontoverbindung:


Empfänger: Ev. Kirchengemeinde Galiläa-Samariter

IBAN: DE97520604106903995569 BIC: GENODEF1EK1

Kreditinstitut: Evangelische Bank eG

Verwendungszweck: Name und Anschrift des Spenders / Kinder v. Tschernobyl

 

 


Aktionskreis Evangelischer Kirchengemeinden
c/o Evangelische Galiläa-Samariter Kirchengemeinde
10247 Berlin, Samariterstr. 27
Tel. 030. 42 67 77 5 Fax 030. 42 01 56 58

info@aktionskreis-kinder-von-tschernobyl.de

 

Ihre Ansprechpartner


Über Benefind suchen und spenden

Bitte instalieren Sie Benefind als Ihre Suchmaschine!

benefind Icon