1990 wurde der Aktionskreis "Kinder von Tschernobyl" von Christen der Galiläa-Gemeinde und anderer Berliner Kirchengemeinden gegründet. Inzwischen arbeiten im Aktionskreis auch Christen aus Gemeinden in Brandenburg (Friedersdorf/Kablow, Herzfelde/Rehfelde) mit. Unabhängig von der Zugehörigkeit zur Kirche engagieren sich seit Mitte der 90er Jahre auch Lehrer, Schüler und Studenten für die betroffenen Kinder. Schwerpunkt unserer Arbeit ist der jährliche Sommeraufenthalt der Kinder aus Weißrussland.


Sommeraufenthalt 2018 vom 16.07. bis 10.08.2018

Vom 16.07. bis 10.08.2018 werden wieder  Kinder aus Gomel und Umgebung in Hirschluch bei Storkow zur Erholung sein. _mehr


Helfen Sie mit!

Bitte helfen Sie uns, dass auch im nächsten Jahr wieder Kinder aus der verstrahlten Region um Gomel unbeschwerte Tage in frischer Luft und bei gesundem Essen hier verbringen können! _mehr


Weihnachtsbescherung

Nach dem Fest ist vor dem Fest - Weihnachten steht bald wieder vor der Tür und wir haben eine schöne Möglichkeit gefunden die bedürftigen Familien in Gomel zu bescheren. _mehr

Es war schön - Vielen Dank!

Nach der Abreise der Kinder warten alle auf den Anruf: " Die Kinder sind gut angekommen!". Auch 2018  sind alle wohlbehalten nach Hause gekommen. Hier der Dankbrief unsere Partner aus Weißrussland. _mehr


Lernen Sie uns kennen!

Die Mitglieder des Aktionskreises “Kinder von Tschernobyl” sind ausschließlich ehrenamtlich tätig. Die für unsere Aktionen notwendigen finanziellen Mittel werden durch Spenden aufgebracht. _mehr

Unsere Partner in Weißrussland

Wir haben einen festen Kooperationspartner in Weißrussland. In der  Stadt Gomel hat sich eine Elterninitiative für Familien mit behinderten Kindern gebildet.
Diese Familien tauschen nicht nur ihre Erfahrungen aus, sie organisieren gegenseitige Hilfen, Beschäftigungsmaßnahmen für ihre zum Teil schwerstbehinderten Kinder führen Sportfeste durch, wo behinderte und nichtbehinderte Menschen gemeinsam Sport treiben. Sie kämpfen für staatliche Unterstützung und vieles mehr.

_mehr