Unsere Patenkinder

Einige Kinder kommen aus Familien, die sich in einer Notlage befinden. Sie wachsen meistens bei der Großmutter auf. Diese Kinder laden wir im Abstand von zwei bis drei Jahren immer wieder ein. Wir begleiten Sie auch dadurch, dass wir Paten für sie suchen. Dank so einer Patenschaft konnte z.B. eine Großmutter eine Waschmaschine kaufen, die sie von ihrer Rente, die sie ja schon mit ihren Enkeln teilen musste, nie hätte kaufen können.


Dascha

Dascha, Patenkind seit 2012

Dascha war 2011 zum ersten Mal in Hirschluch. Sie kann längere Strecken ohne Rollstuhl gar nicht bewältigen. Weil sie weiterhin medizinische Betreuung braucht wird sie auch 2012 wieder dabei sein.
 
Dascha wurde auch 2015 wieder eingeladen um die zahntechnischen und orthopädischen Behandlungen fortzusetzen. 2016 wird Dascha nicht mehr dabeisein - alle Behandlungen waren sehr erfolgreich, so dass es zur Zeit nicht notwendig ist therapeutische Maßnahmen durchzuführen. Selbstverständlich sind wir weiterhin mit Dascha und ihrer Familie in Kontakt.


Vladik

Vladik, unser hörgeschädigtes Kind konnte dank der Firma Amplifon in Fürstenwalde mit besserer Technik versorgt werden. Wir haben die Patenschaft über ihn übernommen. Er soll auch in den nächsten Jahren weiter betreut werden.
Vladik bekam 2009 ein Cochleaimplant eingesetzt. Leider infizierte sich der OP Bereich, so dass das Implant nach 2 Monaten wieder entfernt werden musste. Die OP musste 2010 wiederholt werden.
 
Auch 2016 wird Vladik wieder kommen können. Eine Berliner Familie finanziert seinen Aufenthalt.


Alina

Alina ist ebenfalls ein Patenkind. Sie wurde viele Jahre betreut und zum Ferienaufenthalt nach Hirschluch eingeladen. Alina bekam u.a. eine Zahnbehandlung um ihr eine klare Aussprache zu ermöglichen. Auch bei ihr sollte die orthopädischen Behandlung fortgesetzt werden.

Sie war immer wieder in Hirschluch und dank der persönlichen Patenschaft einer Berliner Familie konnte sie auch 2015 wieder dabei sein. 2016 wird Alina nicht mehr kommen, sie ist inzwischen 18 Jahre alt - die Kinder die zum Sommeraufenthalt eingeladen werden sollten nicht älter als 17 Jahre sein. Alina und ihre Familie werden weiterhin vom Aktionskreis und von den Freunden, die sie hier gefunden hat, unterstützt!


Aktionskreis Evangelischer Kirchengemeinden
c/o Evangelische Galiläa-Samariter Kirchengemeinde
10247 Berlin, Samariterstr. 27
Tel. 030. 42 67 77 5 Fax 030. 42 01 56 58

info@aktionskreis-kinder-von-tschernobyl.de

 

Ihre Ansprechpartner


Über Benefind suchen und spenden

Bitte instalieren Sie Benefind als Ihre Suchmaschine!

benefind Icon